Junge Freie Wähler fordern Autobahnsanierung von Bundesregierung

21.08.2013 – 

Auf Grund der immer wieder auftretenden Blow Ups auf deutschen Autobahnen, fordern die Jungen Freien Wähler die Bundesregierung auf, schnellst möglich zu handeln. Ihr stell. Bezirksvorsitzenden Robert Weller fordert: "Das Bundesverkehrsministerium muss für das kommende Jahr 2014 genügend Straßenbaumittel bereitstellen, um alle gefährdeten Autobahnen sanieren zu können! Kilometerlange Geschwindigkeitsbegrenzungen von 80 km/h verärgern nur die Autofahrer und werden die begangen Fehler der letzten Jahre auch nicht beheben. Jetzt haben wir die Folgen der Umverteilung von Straßenausbesserungen zu tragen. Während in Ostdeutschland abschnittsweise Luxusautobahnen gebaut wurden, gehen in den anderen Bundesländer die Investitionsmittel aus. Das muss ein Ende haben. Gleichzeitig darf mit diesen alten Autobahnabschnitten nicht länger das Leben von Verkehrsteilnehmern gefährdet werden. Sämtliche Blow Up Gefahrenpunkte gehören umgehen saniert!"